Referenz

Entsalzung mit UPCORE-Technologie

SILHORKO-EUROWATER hat eine neue Wasseraufbereitungsanlage für ein Unternehmen geliefert, das Zink abbaut und produziert.
 
Die Anlage besteht aus einem Rohwasserbehälter, zwei UPCORE-Einheiten und zwei Regenerationsbehältern. Das Kesselspeisewasser wird durch das patentierte Wasseraufbereitungsprinzip von UPCORE entsalzt, das alle bekannten Vorteile der Entsalzung durch Ionenaustausch mit dem Gegenstromprinzip kombiniert. Das UPCORE-Prinzip sorgt für eine effiziente Nutzung der Regenerationschemikalien. Die Anlage ist selbstreinigend, was ihren Druckverlust reduziert.
 
Eine Besonderheit an dieser Anlage ist das Rohrsystem aus IR-geschweißtem PP-H. Alle Schweißnähte sind dokumentiert worden, sowohl mit einer Schweißmarke als auch mit einem Schweißprotokoll. Eine weitere Besonderheit ist die Regeneration mit Schwefelsäure (H2SO4) statt mit Salzsäure (HCI), wie sie normalerweise zur Regeneration von Vollentsalzungsanlagen verwendet wird. Der Vorteil von Schwefelsäure liegt darin, dass sie keine Probleme durch Chloride im Abwasser verursacht. Sie erzeugt aber so viel Wärme, dass ein spezieller Durchflussgeber und eine Ablaufvorrichtung aus hitzebeständigem PVDF auf der Säureseite der Einheit installiert worden sind.

Referenz ID: 099566
Industry: Metallverarbeitende Industrie |
Application: Kesselspeisewasser |

 

PDF generieren

Technische Daten

  • Durchfluss: 2 x 37 m3/h
  • Leitfähigkeit: < 2 µS/cm

Anlagen in Planung

  • Rohwassertank
  • UPCORE Entsalzungsanlagen
  • Regenerationsbehältern

 

See more references

keyboard_arrow_up